Konzertzyklus Alte Musik 2018

Konzertzyklus Alte Musik auf Schloss Riedegg:

 

6.4.2018  19:00  Vivaldi und Bach – Eine Soiree für Cembalo und Violine - Ensemble Castor

6.7.2018  19:30  Barocke Trompetenmusik auf der Reiterstiege „Trummet ist ein herrlich Instrument Prätorius 1619“  -  Schwanthaler Trompetenconsort

8.8.2018  19:30  Die Vier Jahreszeiten von A.Vivaldi - Ensemble Castor

Karten  unter info@adfontes-medizin.at

 

Konzert mit dem Schwanthaler Trompetenconsort

Wir freuen uns am Freitag den 6.8.2018 um 19:30h das Schwanthaler Trompetenconsort beim Zykus Alte Musik auf Schloss Riedegg begrüßen zu dürfen. Gegründet wurde das Schwanthaler Trompetenconsort im Jahr 2000 unter dem Aspekt, der Musik an fürstlichen Höfen vom 16. – 18. Jahrhundert eine Renaissance erleben zu lassen.

Das Ensemble besteht – wie in damaligen Hofkapellen üblich – je nach Programm, aus bis zu 8 Trompeten und einer Pauke, bei Konzerten auch mit Orgel, Pauke und Posaune. Derartige Trompetenkorps traten bei vielen Festlichkeiten vor allem am Hofe in Wien (bis zu 24 Trompeter) und anderen höfischen Metropolen Europas auf und repräsentierten – je nach Größe – die Macht des Herrschers. Gespielt wurde Tafelmusik, bei Rossballetten und sonstigen Festen und Prozessionen. Das Schwanthaler Trompetenconsort spielt ausschließlich auf historischen Barocktrompeten und lässt so deren besonders festlichen Klang wieder auferstehen. Den bisherigen Höhepunkt erreichte das Ensemble beim Internationalen Biber Wettbewerb 2011 in St. Florian bei dem es die Punktewertung und somit den Biber Preis gewann und der damit verbundenen Einladung beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) in Köln zu einem Konzert im Funkhaus! Die erste CD, die 2015 mit dem Titel „L´Arte della Trombetta“ erschien, fand internationalen Anklang!

Konzerte des Ensemble CASTOR am 6.4. und 8.8.2018

Das Ensemble CASTOR, das 2010 von österreichischen, international erfolgreichen Musikern, die sich auf alte Musik spezialisiert haben, gegründet wurde, widmet sich vor allem der Streicherkammermusik zwischen 1600 und 1750. Besonderes Interesses gilt dem italienischen Seicento , der Musik rund um Venedig im 18. Jahrhundert, sowie Raritäten aus dem oberösterreichischen und bayerischen Raum. Musikalische Leiterin ist die Linzer Geigerin Petra Samhaber-Eckhardt. Zukünftige Projekte führen das Ensemble CASTOR nach Italien und Deutschland. Immer wieder erhielt CASTOR ausgezeichnete Kritiken (`das junge oberösterreichische Eliteensemble bot fulminante Interpretationen...´, `Das Ensemble CASTOR erweckt alte Musik zu ganz neuem Leben´.) Der Name des Ensembles bezieht sich auf das Sternenpaar Castor und Pollux, wobei Castor der zweithellste Stern im Sternbild des Zwillings ist. Rameaus gleichnamige Oper ist eines seiner wunderbarsten Werke.